Apple iPad/iPhone: NFC schon diesen Sommer?

25. Januar 2011
Von

Die Einführung eines Mobile-Payment-Systems auf Basis von Near Field Communication plane Apple bereits für das iPad 2 und das nächste AT&T-iPhone. So sagte jedenfalls laut Bloomberg Richard Doherty, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Envisioneering Group. Basis für diese Funktionalität könne iTunes sein. Über das für Mobile Payment besonders wichtige Secure Element würde Apple selbst die Kontrolle behalten.

Wie auch NFCTimes berichtet, wird Apple jedoch den Schwerpunkt vermutlich auf andere Anwendungen als Mobile Payment legen. Eine wird sicherlich sein, mit NFC die User Experience zu verbessern – insbesondere in der Interaktion mit anderen Apple-Produkten, was den Verkaufszahlen nicht schädlich sein sollte. Noch wichtiger könnte jedoch kontextorientierte Interaktion mit Werbemedien durch Berühren mit dem NFC-Smartphone werden: Derartige Interaktionen könnten mit einer Einverständniserklärung zur Zusendung von Werbung verbunden werden. Neben dem direkten Einsatz in der Kommunikationspolitik wäre hierbei auch die indirekte Verbindung zur anderen Elementen im Marketing-Mix möglich, etwa zur Distributionspolitik. Apple könnte dabei, wie auch derzeit, die Kontrolle über die Kundendaten selbst behalten und so Entgelt für die künftige Ansprache des Kunden verlangen.

In der Vergangenheit hat Apple jedoch auch schon vor der Einführung neuer Technologien abgewartet und konnte so aus den Fehlern anderer lernen. Da Apple wie gewohnt zu Gerüchten schweigt, ist also weiterhin ungewiss, inwieweit die Gerüchte um NFC in der für diesen Sommer erwarteten nächsten Gerätegeneration den Tatsachen entsprechen.

Klar ist aber, dass Apple langsam in Zugzwang kommen könnte, denn die Konkurrenz ist bereits einige Schritte voraus: Google hat bereits im Dezember 2010 sein erstes NFC-fähiges Smartphone, das Google Nexus S auf Basis von Android 2.3, veröffentlicht. Nokia hat, wie berichtet, ebenfalls schon im vergangenen Jahr mit dem Verkauf seines ersten serienreifen Smartphones mit Near-Field-Communication-Chip begonnen: Dem Nokia C7-00, welches weiterhin auf ein Software-Update zur Aktivierung von NFC wartet. RIM soll mittlerweile NFC-Chips für kommende BlackBarrys eingekauft haben. Auch Palm plant für kommende Geräte mit webOS 2.0 Engadget zufolge den Einsatz von Near Field Communication.

Hinterlasse eine Antwort